Nachhaltigkeit: So engagieren wir uns!

Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind uns wichtig: Wir sind uns bewusst, dass wir als Möbelhaus Verantwortung tragen und arbeiten bereits seit einigen Jahren daran, Stück für Stück Verbesserungen zu etablieren. Denn wir sind überzeugt, dass Nachhaltigkeit bei uns selbst anfängt.

Aus diesem Grund haben wir schon 2009 in die Dämmung unseres Gebäudes investiert und die Heizung optimiert, sodass wir nun 30 Prozent Energie einsparen können. Die gesamte Beleuchtung im Haus wurde auf stromsparende LEDs umgerüstet, was den Stromverbrauch um 30 Prozent verringert hat. Genutzt wird bei uns ohnehin „grüner“ Strom – zu 100 Prozent regenerativ aus süddeutscher Wasserkraft. Für die Zukunft setzen wir auf Nachhaltigkeit vom eigenen Dach: Über eine eigene Fotovoltaik-Anlage wollen wir dann rund ein Drittel unseres Strombedarfs decken.

nachhaltigkeit-wuerthner-wohnen

Wir arbeiten täglich daran, unsere Organisation und Verwaltung möglichst digital und damit papierlos zu gestalten. Die Autos und LKW der Würthner-Firmenflotte sind technisch auf dem neuesten Stand und erfüllen die Kriterien der Euro 5 Norm.


nachhaltigkeit-wuerthner-wohnen

Wir sind Mitglied in der EUROPA MÖBEL Umweltstiftung:

Die EUROPA MÖBEL-Umweltstiftung ist eine Stiftung der Europa Möbel-Verbund GmbH, Fahrenzhausen.

Im Europa Möbel-Verbund sind fast 600 mittelständische Möbelhäuser mit mehr als 1700 Verkaufsstellen im gesamten Bundesgebiet, Österreich, Schweiz, Italien und anderen Ländern der EU zusammengeschlossen. Die Stiftung bietet den Möbelhändlern der Europa Möbel-Verbund GmbH und deren Lieferanten eine Plattform, sich gemeinsam aktuellen Themen des Umweltschutzes zu widmen.

Die Umwelt und ihr Schutz sind immer in der Einheit von Natur und Mensch zu betrachten. Voraussetzung für eine Förderung ist der Respekt vor dem Menschen und insbesondere die Achtung der Menschenrechte auf der Basis der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ der Vereinten Nationen (UN).

> EUROPA MÖBEL-Umweltstiftung


Regionale Möbelhersteller bevorzugen

Nachhaltigkeit bedeutet für uns auch, unser Möbelsortiment bevorzugt von regionalen Herstellern aus Baden-Württemberg zu beziehen. Damit sorgen wir für die Sicherung der kontrollierten Fertigung in Deutschland und vor allem für kurze Transportwege sowie eine bessere CO2-Bilanz der Möbel.

Beispiel 1: Möbel von Freistil – Rolf Benz: „Wir gehören zu den in Baden-Württemberg angesiedelten mittelständischen Unternehmen, die es mit guten Produkten zu etwas gebracht haben. Wir stellen Polstermöbel her, genauer gesagt Sofas, Sessel und gepolsterte Stühle, die in Mötzingen am Rande des Schwarzwalds gefertigt werden“, so der Hersteller auf seiner Webseite.

Beispiel 2: Die Möbelmanufaktur Draenert in Immenstaad am Bodensee fertigt mit einem Team aus 60 Spezialisten hochwertige Möbel. Steinmetzmeister, Schreiner, Lackierer und Polsterer legen Wert auf Nachhaltigkeit und schaffen hochwertige Klassiker für Generationen.

Beispiel 3: Der Möbelmacher Kettnaker fertigt in seiner Manufaktur für Möbel am Standort Dürmentingen: „Treu geblieben sind wir dabei zu jeder Zeit unseren traditionellen Werten: Kettnaker Möbel werden mit modernster Fertigungstechnik produziert und sind Ausdruck von maximaler Individualität, handwerklicher Perfektion und einer Leidenschaft für Präzision“, heißt es auf der Unternehmenswebseite. Hochwertige Materialien und minimalistische Formen machen die Kettnaker-Möbel zu zeitlosen Klassikern, die jede Mode überdauern und durch Langlebigkeit und Nachhaltigkeit punkten.