Das Schlafzimmer – ein ganz persönlicher Rückzugsort

Etwa ein Drittel des Lebens verbringen Menschen im Schlaf. Grund genug, das Schlafzimmer so zu gestalten, dass diese Zeit möglichst erholsam ist. Nach einem langen und anstrengenden Tag endlich ins Bett zu gehen, ist dann ein absoluter Genuss.

Wohlgefühl im Schlafzimmer

Bett, Schrank, Nachtkästchen – das war einmal. Zum Glück, denn Schlafzimmer sind heute vollwertige Lebensräume mit viel Komfort und laden buchstäblich zum Träumen ein. Gerade im Schlafzimmer hat Wohlfühlen viel mit Sinnlichkeit zu tun – nicht nur als Paar. Rund ums Bett ist einfach der ideale Ort, an dem wir ganz achtsam bei uns selbst ankommen können. Viel Ruhe, ansprechende Farben und passende Beleuchtung sind hier ebenso wichtig, wie schmeichelnde Materialien und Formen. Grundsätzlich ist die Gestaltung des Schlafraumes natürlich Geschmackssache.

Lesen Sie auch unseren Artikel: Schlafen – Wellness für die Seele

Ein paar Tipps für guten Schlaf sollte aber jeder beachten:

  • Das Bett: Hier entscheidet das persönliche Empfinden. Paare sollten nicht alles im Set kaufen, sondern die unterschiedlichen Bedürfnisse berücksichtigen. Wie hart oder weich die Matratze sein soll, wie warm die Decke und welches Kissen letztlich das richtige ist, findet man am besten mit guter Beratung und entspanntem Probeliegen heraus.
  • Die Einrichtung: Was soll im Schlafzimmer untergebracht werden? Diese Frage entscheidet über die Möblierung. Wer vom Bett aus nicht auf den Schrank schauen möchte, kann durch geschickte Aufteilung eventuell einen begehbaren Kleiderschrank unterbringen – unsere Wohnexperten planen gerne mit Ihnen verschiedene Varianten. Ausreichende Ablageflächen neben dem Bett bieten Platz für Lampe und Buch, Wasserglas und Brille.
  • Softe Oberflächen: Seidige und glatte Oberflächen, Möbel mit gerundeten Kanten, Textilien mit besonders weichem Griff – im Schlafzimmer ist das haptische Empfinden auf Weichheit eingestellt. Suchen Sie gezielt die Dinge aus, die positiv und angenehm auf Sie wirken.
  • Die Farben: Sanfte Naturtöne im Schlafzimmer sind beruhigend und harmonisierend, während Rot- und Orange-Töne eher aktivieren. Blau wirkt dagegen kühlend und entspannend. Unsere Wohnexperten beraten Sie gerne zu unterschiedlichen Farbwirkungen und geben Tipps für harmonische Schlafräume.
  • Frische Luft: Für guten Schlaf ist frische Luft ganz wichtig. Intensive Düfte oder Duftkerzen stören im Schlafzimmer eher. Wenn es von draußen bei offenem Fenster zu laut wird, vor dem Schlafengehen gut lüften.
  • Das Licht: Licht hat einen großen Einfluss auf Schlaf und Wachheit. Störendes Licht von außen sollte deshalb durch entsprechende Textilien am Fenster abgeschirmt werden. Vor allem im Schlafzimmer sind verschiedene Lichtfunktionen wichtig: helles Licht hilft am Kleiderschrank oder beim Betten beziehen, Leselicht ist auf jeder Bettseite wichtig und indirektes Licht, beispielsweise unter dem Bett, beleuchtet auch nachts den Weg ins Bad und sorgt für Sicherheit.

 

> Boxspringbetten – das besondere Schlafgefühl