Öffnungszeiten zwischen den Jahren.

Wir wollen Danke sagen!

Ein spannendes und ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Weihnachten steht vor der Tür und wir freuen uns auf ruhige und besinnliche Stunden im Kreise der Familie – ein guter Zeitpunkt, um auf das Geleistete zurück zu blicken und in aller Ruhe Pläne für das kommende Jahr zu schmieden.

Wir bedanken uns bei Ihnen für die angenehme Zusammenarbeit sowie Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und freuen uns auf ein weiteres, erfolgreiches Jahr 2023.

Übrigens, auch 2022 hat sich viel bei uns getan. Besuchen Sie uns doch einfach mal wieder und lassen sich von unserer lebendigen Ausstellung inspirieren. Wir freuen uns über Ihren spontanen Besuch oder buchen Sie hier Ihren Beratungstermin.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten:

Heiligabend, den 24.12.2022 geschlossen
Dienstag, den 27.12.202209:30-18:30 Uhr
Mittwoch, den 28.12.202209:30-18:30 Uhr
Donnerstag, den 29.12.202209:30-18:30 Uhr
Freitag, den 30.12.202209:30-18:30 Uhr
Silvester, den 31.12.2022geschlossen
Montag, den 02.01.202309:30-18:30 Uhr

Ab Dienstag, den 03.01.2023 gelten wieder unsere normalen Öffnungszeiten.

Erleben Sie BORA PROFESSIONAL und seine Vorteile live bei uns. Es erwartet Sie ein Produkterlebnis mit einem einfachen Erfolgskonzept: Qualifizierte BORA Köche bereiten auf den BORA Systemen Kostproben vor Ihren Augen zu und stehen für alle Ihre Fragen zur Verfügung. Die BORA Botschafter sind das ganze Jahr im Land unterwegs und freuen sich auf Sie.

Sonntag, den 26.03.2023    13-18 Uhr
Sonntag, den 12.11.2023    13-18 Uhr

Vorteilsangebote bei den Design-Weeks

Wir freuen uns, wenn Sie und Ihre Freunde dabei sind: In unseren Showrooms präsentieren wir Ihnen die Neuheiten und Wohntrends 2022. Gerade noch auf der Messe – jetzt schon bei uns! Freuen Sie sich auf inspirierende Wohn-Neuheiten, Sofas, Tisch, Stühle, Schränke, Betten und vieles mehr! Entdecken Sie top-aktuelle Küchentrends, mit denen Sie Ihr Zuhause noch schöner gestalten können.

Design und Lifestyle, internationale Marken und die neuen Design-Kollektionen zeigen sich in einem besonderen Rahmen. Entdecken Sie auch neue Küchen der besonderen Art, die innovative Technik wird Sie begeistern.

Willkommen bei Freunden.

Unsere Vorteilsangebote bis zum17. Dezember 2022.

Der Herbst ist die klassische Jahreszeit, um sich neu einzurichten. Ob ein neuer Esszimmertisch oder eine komplett neue Inneneinrichtung oder Küche – bei uns können Sie sich dafür am verkaufsoffenen Sonntag Anregungen holen.

Buchen Sie bei uns das Rundum-Sorglos-Paket »Vom Boden bis zur Decke«. Vom planenden Innenarchitekten bis zum ausführenden Handwerker, vom Parkettboden über die Möblierung bis zur Tapetenwand: Bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand

Besuchen Sie uns am Sonntag, den 23. Oktober 2022 von 13 bis 18 Uhr.

Wir verwöhnen Sie am Sonntag mit leckerem Flammenkuchen und Getränken.

Wir freuen uns auf Sie.

Was für eine Küche soll es denn sein?

Sie haben sich für die Planung einer neuen Küche entschieden? Wie geht es jetzt weiter?

Sind Sie sich bezüglich des Stils, der Farbe und Formen noch nicht sicher? Sie haben bisher nur verschlossene Oberschränke in der Küche gehabt und liebäugeln mit offenen Regalen? Oder Sie wollen die offene Küche optisch besser in den angrenzenden Wohnbereich integrieren und können sich dies noch nicht so richtig vorstellen?

Dann lassen Sie sich von unseren Fotos ein wenig inspirieren. Vielleicht gefällt Ihnen der ein oder andere Vorschlag oder gibt Ihnen zumindest Anregungen, wie Ihre neue Küche aussehen soll. Danach können Sie anfangen, Ihre Lieblingsküche mit unseren Experten zu planen.

Schwarz oder Weiß – eine Frage des Typs

Black is beautiful und ausdrucksstark. Ungeahnte Eleganz und grenzenlose Tiefe erwarten Sie bei einer schwarzen Küche. Tauchen Sie ein in die Welt der Black Kitchen. Man sagt, Schwarz ist nicht gleich Schwarz. Es gibt so viele Abstufungen und jede Farbnuance erzeugt eine ganz eigene Wirkung. Neben der Farbe, spielt aber auch die individuelle Interpretation der Wirkung eine große Rolle. Der Schlüssel liegt im Detail. Je nachdem, welche Optiken, Materialien oder Strukturen Sie für Ihre schwarze Küche verwenden. Streichen Sie zusätzlich die Wand in der Küche Schwarz, können Sie Ihre Küchenutensilien als Kunstwerke präsentieren. Schwarz zeigt auf jeden Fall individuellen Style.

Weiß, die Farbe der Unschuld, der Zartheit, der Klarheit. Eine Küche im coolen Kristallweiß setzt ein Statement und fungiert als Highlight im Raum. Im wahrsten Sinne des Wortes eine ästhetische Schönheit. Der Alleskönner Weiß lässt sich in seiner Schlichtheit so vielseitig inszenieren, dass optisch kaum Grenzen gesetzt sind. Ob starke oder subtile Kontraste, ganz puristisch oder nordisch frisch in Verbindung mit Naturholztönen. Weiß lässt alles zu. Es dient als Basis oder setzt optische Akzente.

Warme Holz- oder pure Betonoptik – eine Frage des Stils

Holz – der Natur auf der Spur. Wenn die Küche zum Lebensraum wird, nennt man das Heimat. Ein Raum, der unsere Natur achtet, wo man sich voll entfalten kann und die Seele aufblüht. Wo gelebt und gelacht werden darf und wohin man nach einem langen Tag gerne zurückkehrt und sagen kann: „Hier bin ich zu Hause“.

Eine Küche in Betonoptik zeigt ein exklusives Stilbewusstsein. Kreieren Sie sich eine moderne Küche, die konsequent auf das Wesentliche reduziert ist. Ausgestattet mit: klaren Linien, erlesenen Oberflächen und innovativer Technik. In unserem Beispiel ist die monolithische Insel, die fast wie aus einem massiven Block gefertigt zu sein scheint, untermauert die schlichte Prämisse aus jeder Perspektive. Grifflose Fronten, tragen zum puristischen Auftritt bei und verleihen der archaischen Optik der Hochschränke eine ruhige Ausstrahlung.

Wellness-Küche oder Kunstobjekt – Geschmackssache

Wellness für die Seele. Intensiver denn je ist unser Leben in der heutigen Zeit von Veränderungen und Geschwindigkeit geprägt. Gut, wenn man sich da ein Refugium der Achtsamkeit und Entschleunigung schaffen kann, das Raum für Kreativität und Besinnlichkeit bietet. Richten Sie sich Ihre Küche so ein, dass der Stress des Alltags abfallen kann und Kochen mehr ist, als nur Mittel zum Zweck.

Wenn die Küche zum Kunstobjekt wird… Kochen in solch einem Umfeld darf mit dem Malen auf einer leeren Leinwand gleichgesetzt werden. Wenn man sich von seinem Geschmack und seinen Ideen treiben lässt, können daraus fantastisch neue Dinge entstehen. Betrachten Sie Ihre Küche als Ort für inspiratives Schaffen. Ob Sie nun in einem Atelier Kunst in Form von Bildern kreieren oder sich in Ihren selbst konzipierten Gerichten ausdrücken, bleibt dabei ganz Ihnen überlassen.

Küche oder Wohnraum – eine Frage des Blickwinkels

Die übergreifende Gestaltung einer offenen Küche definiert ganz bewusst die gesamte Architektur des Raums. So wird die Küche zum zentralen Mittelpunkt des Wohnens. Hier ziehen sich Materialien und Schranksysteme von der Küche bis in den Wohnbereich – oder umgekehrt. Das Design des Küchenoberschranks findet sich in Form eines Sideboards neben dem Sofa wieder oder die Holzelemente der Küchenregale sind identisch mit denen im Bücherregal hinter Ihrem Lieblingssessel. So geht Wohnküche heute!

Ein Platz an der Sonne – keine Frage!

Der Morgen hat immer etwas Friedliches. Eine wunderbare Energie durchflutet den Geist, während man bei den ersten Sonnenstrahlen entspannt auf der Bank am Esstisch sitzt und den ersten Kaffee des Tages genießt. Der kräftige Kaffeebohnen-Duft erfüllt den Raum und öffnet den Blick für das, was der Tag bringen mag. Das Fenster können Sie in Ihrer Küche leider nicht „umstellen“, aber wenn es nicht die Morgensonne ist, die Sie beglückt, dann ist es vielleicht die bezaubernde Abendsonne. In der kann man sich ein ähnliches Ritual mit einem Sundowner zulegen und überlegen, was der Abend so alles zu bieten hat.


Blätterkataloge unserer Küchenhersteller:

[row]

[column size=’1/5′]next125[/column]

[column size=’1/5′]Contur Küchen[/column]

[column size=’1/5′]Team7 Küchen[/column]

[column size=’1/5′]LEICHT Traditional[/column]

[column size=’1/5′] LEICHT Modern[/column]

[/row]


[button url=’https://wuerthner.de/termin/’]Jetzt Beratungstermin vereinbaren[/button]

 

Oder rufen Sie uns an  –  Sie erreichen uns unter Telefon + 49.7720.99 67 0 oder per Email info@wuerthner.de


[row]

[column size=’1/3′][/column]

[column size=’2/3′]

Küche individuell planen

Finden Sie Ihre persönliche Traumküche. Einfach unsere Küchen-Checkliste runterladen, ausfüllen und uns zusenden oder zum Beratungstermin mitbringen.

[/column]

[/row]


[row]

[column size=’1/4′][/column]

[column size=’1/4′][/column]

[column size=’1/4′][/column]

[column size=’1/4′][/column]

[/row]

Schwarz ist nicht düster, sondern elegant und sexy

Schwarz hat Magie, fasziniert und ist sexy – kontrovers und doch beliebt. In der Wohnung drückt die elegante Farbe Selbstbewusstsein aus. Schwarz bringt unsere Sinne ganz schön durcheinander, daher die große Anziehungskraft.

In der Wohnung wirkt die dunkle Farbe erstaunlicherweise gemütlicher. Sie gibt dem Raum Tiefe und Ausdrucksstärke. Nachtschwarz, Pechschwarz, Asphaltschwarz, Kohlrabenschwarz oder Samtschwarz durchbrechen die Strahlkraft jeder anderen Farbe und somit haben sie eine große Wirkung auf unser Empfinden – Schwarz macht uns neugierig und weckt Interesse.

Wie das Bühnenbild in einem Theaterstück

Vor einer dunklen Wand wirken die Möbel wie in Szene gesetzt. Eigentlich sieht einfach alles nur gut aus. Die Wand erschafft eine Tiefe, gibt einen Hintergrund und hält gleichzeitig alles zusammen. Holz kombiniert mit Schwarz oder Anthrazit verleiht dem Raum Wärme und Gemütlichkeit.

 

Möbel in Schwarz: Très chic

Nicht nur schwarze Wände, auch schwarze Möbel entfalten eine geheimnisvolle Aura. Ob im Doppelpack oder als Einzelstücke, sie wirken ein wenig egozentrisch und versprühen eine entspannte Eleganz. Sie können die Möbel zu einer weißen, aber auch zu einer dunklen Wand kombinieren. Auf dem Bild sehen Sie, wie überzeugend die Möbel dabei zur Geltung kommen. Ganz besonders edel wirken goldene Accessoires dazu, wie Lampen Vasen oder kleine Beistelltische.

Schwarz – auch auf dem Tisch

Auch auf dem Tisch hat sich Schwarz durchgesetzt. Schwarze Teller kombiniert mit groben Leinen-Servietten, schwarz-goldenes Besteck und dazu Holzobjekte wie Schalen, Salatbesteck oder Untersetzer. Auch die Kaffeekanne und Tasse müssen nicht zwangsweise bunt sein, sie überzeugen auch in schlichtem Schwarz. Eine wahre Anmutung und Augenweide sind die edlen Objekte auf dem Tisch – so kann Ihr Essen nur ein Erfolg werden.

Dunkle Schlafzimmer bringen Ruhe in den Raum

Auch wenn viele Menschen der Meinung sind, dass Schwarz im Schlafzimmer nichts zu suchen hat, kann Schwarz auch hier einiges bieten. Mit dunklen Wänden im Schlafzimmer können Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren und zur Ruhe kommen. Kombinieren Sie mit Naturmaterialien wie einem Sisalteppich, Baumwoll- oder Leinenbettwäsche, Rattanmöbeln und Holzdetails. Dieses Schlafzimmer sieht bezaubernd aus und überzeugt durch seinen unwiderstehlichen Charme.

Accessoires

Mit Wohnaccessoires können Sie den Stil in Ihrer Wohnung abrunden. Elegant anmutend oder schlicht faszinierend. Mit glänzend oder mattschwarzen Vasen oder einfach nur schwarzen Kerzen, hier können Sie sich austoben. Bringen Sie durch Blumen ein bisschen Farbe ins Spiel oder greifen Sie auf die seltenen schwarzen Blumen zurück, die etwas Mystisches ausstrahlen, elegant, ausgefallen und edel sind.

 

Bad und Küche – keine Widersprüche

Natürlich muss Schwarz nicht vor Bad und Küche halt machen. Ob Sie die Küchenmöbel in Schwarz halten oder nur die Wand dunkel streichen, bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Mit Schwarz können Sie eine Gelassenheit ausdrücken, die gepaart mit cooler Eleganz eine klare Linie in der Küche schafft. Auch im Badezimmer kann Schwarz überzeugen. Mit einem schwarzen Wasserhahn, einer schwarzen Wand oder einem schwarzen Waschbecken, eventuell auch alles gemeinsam, kreieren Sie sich ein Statement im Badezimmer. Da kann so schnell keiner mithalten!

Der ganze Raum mit dunklen Wänden

Die dunklen Wände präsentieren einen edlen, schlichten, beruhigenden aber auch einen gemütlichen Look. Besonders, wie hier auf dem Bild, in Kombination mit einem Holzfußboden und einzelnen Holz-Details wirkt der Raum stimmig und einladend. Natürlich müssen Sie genug Fenster haben für diese Variante, damit der Raum nicht zu dunkel erscheint. Auf die Kleinigkeiten kommt es an: Die Grünpflanzen bringen eine frische Note in Ihre Wohnung.

Schwarz-Weiß-Kontrast

Schwarz-Weiß ist eine sehr beliebte Farbkombination in der Inneneinrichtung. Sie schafft, durch seinen starken Kontrast eine zeitlos elegante Atmosphäre und belebt den Raum. Ob Sie den Mix in Form von Schwarz-Weiß-Bildern, einem Fliesenboden, einer Wandgestaltung oder in Ihren Möbeln erschaffen, ist ganz egal. Schwarz-Weiß ist einfach schön und dazu noch sehr einfach umzusetzen. Schwarz-Weiß symbolisiert das Gleichgewicht von Yin und Yang, männlich und weiblich – es steht für außerordentliches Glück.

Die Kraft der Natur

Lassen Sie sich von schwarzen Steinen beeinflussen. Schwarz hat auch in Form von Schmuck oder als Deko-Objekt eine mystische Anziehungskraft.

Der Rauchquarz zum Beispiel hat eine entgiftende Wirkung und wurde schon in der Antike dazu verwendet, Trauer zu nehmen und Lebensfreude zu wecken.

Der schwarze Turmalin ist ein Schutzstein, der negative Einflüsse jeglicher Art fernhält. Zudem verleiht er der Kreativität frischen Schwung und öffnet den Geist für alles Neue.

Rauquarz

 

Turmalin

Seien Sie mutig und streichen einzelne Wände, oder nur Wandabschnitte in einer dunklen Farbe, Sie werden sehen, dass nicht nur Sie davon überzeugt sein werden, auch Ihre Gäste werden sich wohlwollend umschauen. Sie können natürlich auch Farben zu Schwarz kombinieren, sie erlangen durch den Kontrast eine intensivere Wirkung.

Wir geben für die Farbe Schwarz fünf Sterne!

Vernetzte Küchen erleichtern den Alltag.

Sie kennen das: „Schatz, haben wir den Herd ausgeschaltet?“ Dieser und ähnliche Sätze dürften irgendwann der Vergangenheit angehören. Denn moderne Küchen sind smart. Das heißt, sie sind vernetzt, damit Sie sie über ein mobiles Endgerät selbst aus der Ferne steuern können.

So wird eine Küche smart

Was ist eigentlich eine smarte Küche? Bei einer smarten Küche handelt es sich um eine entsprechend vernetzte Ausstattung. Einzelne Küchengeräte wie Herd, Kaffeemaschine, Spülmaschine oder Kühlschrank lassen sich mittlerweile über das Internet ansteuern. Mit Hilfe eines internetfähigen Endgeräts, wie etwa einem Smartphone oder einem Tablet, können Sie mit Ihren schlauen Küchengeräten kommunizieren und ihnen Befehle erteilen – egal, ob Sie gerade in der Arbeit oder im Wohnzimmer auf der Couch sind. Mit Hilfe einer Smart Home App auf dem intelligenten Telefon ist das alles ganz einfach.

Die Vorteile einer smarten Küche

Der Nutzen smarter Küchengeräte liegt auf der Hand: Sollte es ein Problem mit Ihrer Spülmaschine geben, während Sie in der Arbeit sind, meldet das smarte Gerät Ihnen das aufs Handy, damit Sie rechtzeitig heimkommen können, um eine Überschwemmung in der Küche zu vermeiden. Oder wie wäre es hiermit: Sie synchronisieren Ihre schlaue Kaffeemaschine mit Ihrem Wecker. Sobald der Alarm beginnt, fängt auch die Kaffeemaschine mit ihrer Arbeit an. Noch bevor Sie aus den Federn kriechen, ist Ihr Kaffee bereits fertig, und zwar genau so wie er Ihnen am besten schmeckt. Klingt angenehm, oder?

Besonders beliebt: der smarte Kühlschrank

Kühlschränke waren bisher vor allem nützlich, aber nicht besonders schlau. Sie wurden eingesteckt, dann stellte man die Temperatur ein, um die Lebensmittel zu kühlen und damit länger frischzuhalten – soweit, so gut. Glücklicherweise entwickeln wir uns alle weiter und auch unsere Küchengeräte machen vor dem Fortschritt nicht halt. Kühlschränke gibt es jetzt nicht nur in nützlich, sondern auch in smart.

Sie sind mit winzigen Kameras und Sensoren ausgestattet, damit verfolgen sie das Geschehen in ihrem Inneren. Sind Lebensmittel nicht mehr ganz so frisch, meldet Ihr smarter Kühlschrank Ihnen das über die App auf Ihrem Handy. Fehlt ein Nahrungsmittel, weil Sie beispielsweise die letzte Milchflasche genommen und nicht mehr zurückgestellt haben, erfolgt auch hier eine Meldung. Einige Geräte setzen das aufgebrauchte Lebensmittel automatisch auf Ihre virtuelle Einkaufsliste, damit Sie sich nicht selbst darum kümmern müssen. Sollten Sie mal nicht sicher sein, welche Lebensmittel Sie noch benötigen, werfen Sie von unterwegs aus einfach einen Blick in Ihren Kühlschrank!

Diese und viele weitere Funktionen, wie etwa die Nährwertbestimmung vorhandener Nahrungsmittel, erleichtern Ihnen den Alltag und sparen Ihnen Geld – sei es für Fahrtkosten, weil Sie beim Einkaufen etwas vergessen haben oder weil Sie zu viel gekauft haben und es schlimmstenfalls wegwerfen müssten, sei es für den Lieferservice, weil der Kühlschrank mal wieder leer war oder für Stromkosten, weil Sie während des Urlaubs den leeren Kühlschrank einfach weiterlaufen ließen.

Smarte Öfen – aber würzen müssen Sie noch selbst!

Wer einen smarten Ofen zu Hause hat, darf sich glücklich schätzen. Stellen Sie sich vor: Sie haben Freunde zum Abendessen eingeladen, aber Ihre Chefin hat noch eine Besprechung für den frühen Abend anberaumt. Es kann spät werden, bis Sie heimkommen. Den versprochenen Braten kriegen Sie niemals fertig, bis die Gäste auf der Matte stehen. Eine unschöne Situation.

Ein smarter Ofen beugt dem vor. Bereiten Sie alles soweit vor, dass der Ofen nur noch eingeschaltet werden muss, bevor Sie das Haus verlassen. Bequem wählen Sie die passende Temperatur und Garzeit auf Ihrer App aus und starten den Bratvorgang vom Büro aus. 200 Grad könnten zu heiß sein? Keine Panik, nutzen Sie einfach Ihr Smartphone, um die Temperatur auf 180 Grad herunter zu regulieren. Wenn Sie heimkommen, ist Ihr Dinner schon fertig. Die Gäste können kommen.

Die smarte Kaffeemaschine weckt Sie mit Ihrem Lieblingskaffee

Die erste Generation der smarten Kaffeemaschinen war schon fast langweilig: Die Maschinen boten nur die Möglichkeit, den Brühprozess zu überwachen und darüber zu informieren, wann die Tasse mit Kaffee gefüllt war. Mittlerweile reicht es völlig aus, wenn Sie nur noch die Tasse unterstellen, alles andere regeln Sie über die App:
• Brüh-Temperatur
• Mahlgrad
• Kaffeestärke
• Anzahl der Tassen
• Auswahl eines Programms
• Brühprozess

Außerdem kommuniziert die Kaffeemaschine per App mit Ihnen über den
• Füllstand des Wasserbehälters
• Füllstand des Siebes
• Bohnenvorrat in der Maschine

Einige Geräte lassen sich sogar über Sprachassistenten steuern: „Alexa, mach mir bitte einen doppelten Espresso!“ oder „Siri, einen Kaffee bitte!“ Über eine Timer-Funktion regeln Sie, wann Ihr Heißgetränk gemacht werden soll. Sie können Ihre Kaffeemaschinen mit dem Wecker connecten, damit Sie pünktlich nach dem Aufstehen eine leckere Tasse Kaffee in Händen halten. Alles, was Sie noch machen müssen, ist, am Vorabend eine Tasse unter die Maschine zu stellen. Mit der Timer-Funktion wählen Sie Uhrzeiten an den entsprechenden Wochentagen aus und bestimmen somit die passenden Zeitpunkte für Ihren fertigen Kaffee. Einen Nachteil haben smarte Kaffeemaschinen allerdings: Sie bieten Morgenmuffeln keine Ausrede mehr, nicht in die Gänge zu kommen.

Fazit: Smarte Küche kann, muss aber nicht

Neben den erwähnten Geräten gibt es natürlich noch einige andere. Wer sich langsam an das Thema „Smarte Küche“ herantasten will, startet einfach einmal mit einem Gerät seiner Wahl. Am besten geeignet dürfte wohl tatsächlich die Kaffeemaschine für Einsteiger sein, weil sie im Vergleich zu Spülmaschine, Ofen und Co. doch eher handlich ist. Aber es gibt noch kleinere und günstigere smarte Küchengeräte, wie etwa intelligente Thermometer, um die Temperatur der Speisen zu bestimmen. Smart in der Küche sind Sie allerdings auch schon mit einem Tablet, das Ihnen die aktuellsten Kochrezepte anzeigt und sogar vorliest. Letztendlich sind smarte Küchen eine Erleichterung im Alltag, eine schöne Spielerei obendrein, aber nicht lebenswichtig. Eine smarte Küche einzurichten, ist schon längst kein Hexenwerk mehr, sondern gestaltet sich relativ einfach. Es steht also jedem offen, sein Home so smart wie möglich zu machen.


[button url=’https://wuerthner.de/termin/’]Jetzt Beratungstermin vereinbaren[/button]

 

Oder rufen Sie uns an  –  Sie erreichen uns unter Telefon + 49.7720.99 67 0 oder per Email info@wuerthner.de


[row]

[column size=’1/3′][/column]

[column size=’2/3′]

Küche individuell planen

Finden Sie Ihre persönliche Traumküche. Einfach unsere Küchen-Checkliste runterladen, ausfüllen und uns zusenden oder zum Beratungstermin mitbringen.

[/column]

[/row]


[row]

[column size=’1/4′][/column]

[column size=’1/4′][/column]

[column size=’1/4′][/column]

[column size=’1/4′][/column]

[/row]

Mit der spanischen Insel verbindet man nicht nur Urlaub, Sonne, Palmen, Strand und Meer, sondern auch einen Wohnstil, der Urlaubsfeeling verbreitet. Holen Sie sich die Interior-Elemente nach Hause, mit denen Sie sich das ganze Jahr wie im Urlaub fühlen.

Der mediterrane Einrichtungsstil

Hinter unscheinbaren Natursteinmauern kommen oft kleine Paradiese zum Vorschein. Sie zeichnen sich aus durch weiß gestrichene Wände, Natursteinböden, unbehandelte Holzbalken unter der Decke und eine große Terrasse. Ein ungezwungenes Ambiente versteckt sich hinter den Stein-Fassaden mit den dunklen, schweren Holztüren. Der typische mallorquinische Einrichtungsstil ist unaufgeregt und hat einen Touch zum ländlichen. Die Hauptfarbe der Einrichtung ist Weiß. Sie wird meist kombiniert mit dezenten Sandfarben und vereinzelt auch mit Blau. Die Farben erinnern an langgezogene Strände mit Sand, Meer- und Himmelblau. Die Farbnuancen verschaffen entspannte Übergänge und erzeugen ein unumgängliches Wohlfühlambiente. Zum Abrunden des Gesamtbildes kommen Naturmaterialien wie Holz, Rattan, Jute und Bast zum Einsatz. Für die typische mediterrane Architektur dürfen natürlich auch die blauen Fenster-Klappläden aus Holz an den Fenstern der Finca nicht fehlen.

Wir zeigen Ihnen, wie man Urlaubsgefühle einrichten kann.
Mit den folgenden fünf wichtigsten Elementen erschaffen Sie die Grundlage einer mallorquinischen Einrichtung.

Der Hauptdarsteller: Weiß

Weiß ist die vorherrschende Wohnfarbe in den heißen Ländern. Somit haben die meisten Deutschen schon mal einen Grundstein gelegt, da diese Farbe auch in unseren Gefilden sehr beliebt ist. Doch reicht das Weiß weit über die Wände hinaus und überzieht auch Möbel, Wohntextilien und Accessoires mit seiner strahlenden Kraft. Die Farbe vermittelt Ruhe, Entspannung und Freundlichkeit.

[row]

[column size=’1/2′][/column]

[column size=’1/2′][/column]

[/row]

Die Dominanz: Naturstein

Der Stein beherrscht das Innenleben einer Finca, sei es als Wandgestaltung in der unbehandelten Art oder als Fußboden in Form von Terrakotta, gegossenem Microzement oder Fliesen. Naturstein hält die Häuser im Sommer länger kühl. Sollten Sie sich für einen Steinfußboden entscheiden – denken Sie für den Winter an eine Fußbodenheizung!

Die Tradition: Holz

Ob die Finca traditionell oder modern eingerichtet ist – Holz kommt immer zum Einsatz. Oft sind es die typischen Deckenbalken, die Fensterläden oder die schweren Holztüren, die schmückend zum Einsatz kommen. Wenn davon nichts vorhanden ist, dann sind es zumindest die Möbel, die aus Holz sind – und zwar vorzugsweise aus Olivenbaumholz. Olivenbäume wachsen und gedeihen im gesamten Mittelmeergebiet und werden gerne zu Möbeln verarbeitet.

Die Note: organische Formen

Nicht nur die Architektursprache ist weich geformt, auch bei allen anderen handgemachten Dingen wie der Küchenarbeitsplatte, den Möbeln oder der eingemauerten Bank setzen sich die organischen Formen durch.

Die Natürlichkeit: Stoffe und andere Materialien

Neben Holz und Naturstein gibt es viele andere natürliche Materialien die zum Einsatz kommen, damit Sie einen mediterranen Stil umsetzen können. Bei Vorhängen, Polster- und Kissenbezügen dominiert ein robuster Baumwoll- oder Leinenstoff in Weiß oder Sandtönen – dies sind die typischen Stoffe der Baleareninsel. Der repräsentative mallorquinische Stoff mit dem sogenannten Zungenmuster, der auf mallorquinisch “llengües” heißt, wird gerne bei Wohntextilien eingesetzt. Es gibt sie auf einigen Märkten, sowie in vielen Geschäften auf der Insel zu kaufen. Durch Lampenschirme aus Bast, Teppiche aus Jute, Rattanmöbel und unglasierte Ton-Accessoires geben Sie den glatten Böden einen tollen Kontrast und können zusätzlich die Mallorca-Note schön herausarbeiten. Und auf der Terrasse über dem Essplatz, gibt es ein Dach aus Bambusmatten.

 

Die Königin der Insel: Bougainvillea

Die Bougainvillea, auch Drillingsblume genannt, ist eine Pflanzengattung, die zur Familie der Wunderblumengewächse gehört. Sie zieht sich über die ganze Insel hinweg und bezirzt jeden mit ihrer spektakulären Farbe. Das Motto der königlichen Pflanze heißt: Je mehr Sonne, desto mehr Blüten – ganz einfach! Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben auf den Finca-Style und die wunderbare Insel überhaupt, dann haben wir noch zwei tolle Büchertipps für Sie. Entdecken Sie stilvolle Wohnstrecken, einzigartige Landschaften und kulinarische Köstlichkeiten zum Nachkochen.

Das außergewöhnlich ästhetische Mallorca-Buch:  Mallorca mit Stil (Callwey Verlag) Das Buch stellt außergewöhnliche Häuser und deren Besitzer vor. Sie alle haben eines gemeinsam: die Liebe zur Insel Mallorca. Porträtiert werden passionierte Innenarchitekten und Interior Designer, die mit ihren unterschiedlichen Stilen, Materialien und Interpretationen ihren Häusern und Wohnungen eine ganz besondere Atmosphäre verliehen haben. Der Autor Thomas Niederste-Werbeck ergänzt die unterschiedlichen Wohn-Strecken mit Geheimtipps rund um Essen, Einrichten und Erleben auf der Insel Mallorca.

 

Ein Fest für die Sinne:  Zu Gast auf Mallorca (Callwey Verlag) Mit ihren traumhaften Stränden, Buchten mit türkis-blauem Wasser, stilvollen Fincas und der typischen, mediterranen Lässigkeit zieht einen die Insel in ihren Bann. Dieses Buch lädt Sie ein auf eine spannende Reise zu den besten Restaurants und Cafés. Die Köche teilen ihre Lieblingsrezepte mit Ihnen, lassen sich über die Schulter schauen und erzählen von ihrem ganz persönlichen Mallorca. Darüber hinaus zeigt dieser kulinarische Reiseführer die besonderen Orte der Insel, fernab von Pauschaltourismus. Jede Region hat ihr ganz eigenes, faszinierendes Gesicht und begeistert mit eindrucksvollen Landschaften, pittoresken Orten und einer ehrlichen und guten Küche.

 

[button url=’https://wuerthner.de/termin/’]Jetzt Beratungstermin vereinbaren[/button]

 

Oder rufen Sie uns an  –  Sie erreichen uns unter Telefon+ 49.7720.99 67 0 oder per Emailinfo@wuerthner.de

Zeitungsartikel von Ralf Trautwein vom 19.04.2021 aus DIE NECKARQUELLE

Einrichtungshäuser wie Würthner-Wohnen erleben in der Coronakrise einen wahren Boom, weil die Leute ein schönes Zuhause wollen. 

Urlaub kostet Geld. „Weil die Leute schon seit über einem Jahr aber kaum noch in den Urlaub fahren können, haben sie Geld“, sagt Frank Würthner und liefert damit die Erklärung, warum der Möbelhandel in der Coronakrise boomt. Wo viele Händler dieser Tage bitter klagen, trägt der Schwenninger Einrichter ein breites Lächeln im Gesicht.

Tatsächlich nutzen viele diese Zeiten, die man vorzugsweise zu Hause verbringt, um sich ein gemütliches Heim zu schaffen. Es wird viel renoviert, und ebenso viel Mobiliar neu angeschafft. Das beschert auch Würthner-Wohnen einen spürbaren Aufschwung: Wenn Inhaber Frank Würthner die Zahlen der letzten zwölf Monate betrachtet, dann lacht sein Herz. Er verkauft Einrichtung und Küchen für gehobene Ansprüche – genau das, was aus seiner Sicht derzeit enorm nachgefragt wird. Große Möbelhäuser täten sich in der Krise bisweilen schwer, meint Würthner. Doch wer eher „klein und exklusiv“ daher kommt – wie er –profitiere von der Lust auf eine neue, schöne Wohnumgebung.

Konzepte besonders gefragt

Besonders gefragt, sagt Frank Würthner, sind am Computer mit CAD-Software ausgearbeitete Einrichtungskonzepte – der Wohnraum wird dabei dreidimensional dargestellt und virtuell neu eingerichtet. Der Kunde kann sich anhand dessen gut vor-stellen, wie neues Mobiliar in seinen heimischen vier Wänden aussehen wird. Das gehört zum Service des Schwenninger Einrichtungshauses, ebenso wie die praktische Umsetzung, für die Würthner auf ein leistungsfähiges Handwerkernetzwerk zurückgreift.

Die Raumausstattung wird auch umsatztechnisch immer wichtiger: wertige Böden, Gardinen, Wandfarben und Tapeten sind sehr gefragt; die 14 Mitarbeiter haben viel zu tun. Im Wohn- wie auch im Küchenbereich sind die großen Trends Komfort und Ergonomie.

Nachhaltigkeit spielt dabei nicht nur auf dem Dach des Firmengebäudes eine Rolle, wo Würthner seit kurzem eine Photovoltaikanlage installiert hat, die den gesamten Eigenbedarf an Strom deckt. Nachhaltigkeit ist auch beim Möbelkauf ein aktueller Trend. Daher setzt der Schwenninger in Zeiten, wo das Gros der Möbelproduktion in Asien läuft, konsequent auf die Produkte deutscher und europäischer Hersteller.

Frank Würthner hat die ersten Monate der Pandemie außerdem genutzt, um seinen Online-Vertrieb zu verbessern. „Wir hatten ja etwas Zeit zum Nachdenken“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Der On-line-Shop mit Wohnaccessoires läuft immer besser, und der Unternehmer sieht hier noch viel Potenzial. Darüber hinaus steigere er nicht nur den Umsatz, sondern generiere vor allem auch neue Kunden, meint er. In den letzten drei Monaten allein hat Würthner übers Internet so viel verkauft wie im ganzen Vorjahr: Grillzubehör, Kissen, Vasen, Gartenartikel und so weiter. Er weiß, wie wichtig es ist, mit der Zeit zu gehen und hat sich deswegen schon lange vor der Krise mit dem Thema E-Commerce befasst. Das kommt Würthner-Wohnen jetzt zugute.

Ebenso wie die gute Verkehrsanbindung an der Einfahrt zum Industriegebiet Ost und die Parkplätze vor dem Haus. Dass es noch immer Einzelhändler gibt, die nicht parallel online verkaufen wollen, versteht Frank Würthner nicht. Ebenso wenig wie die Kommunalpolitik, die aus seiner Sicht in den letzten vier Jahrzehnten nichts getan habe, um den örtlichen Handel zu stärken. Statt in den Innenstädten zu investieren, habe man den zentralen Bereich entwickelt – mit der Konsequenz, dass nun auch noch die letzten in Schwenningen alt eingesessenen Innenstadthändler das Licht ausmachen. Das wundert ihn nicht. Was soll die Kundschaft auch in den Zentren, wo „horrende Parkgebühren“ anfallen und das Angebot immer dünner wird?

Den original Artikel aus DER NECKARQUELLE können Sie hier runterladen.

ÜBER WÜRTHNER WOHNEN

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo
Di - Fr
Sa
geschlossen
09:30-18:30 Uhr
09:30-16:00 Uhr