Polstermöbel – formschön und bequem zugleich

Meist ist es Liebe auf den ersten Blick – Aussehen und Form von Polstermöbeln sind wesentliche Faktoren bei der Auswahl. Allerdings werden Polstermöbel durchschnittlich vier Stunden am Tag genutzt und nicht nur betrachtet. Grund genug, auch Material und Komfort in die Überlegungen mit einzubeziehen.

Der Komfort – bitte probesitzen!

Zahlreiche Faktoren spielen eine Rolle, wenn es um den Sitzkomfort von Polstermöbeln geht. Denn persönliche Vorlieben und Körpergröße sowie die geplante Nutzung des Möbels entscheiden. Nehmen Sie sich Zeit und probieren Sie unterschiedliche Möbel in unserer Ausstellung aus. Folgende Fragen sollten Sie für sich klären:

  • Sitzen Sie gerne hart oder weich?
  • Mögen Sie eine feste Rückenpolsterung, oder lieber weiche Kissen?
  • Passen Sitzfläche und Lehne zu Ihrer Körpergröße?
  • Ist die Sitzhöhe für Sie passend – auch zum Aufstehen vom Sofa?
  • Möchten Sie einen Sessel mit Armlehnen oder Features wie einer Kippfunktion?
  • Ist die Neigung der Lehne angenehm?
  • Möchten Sie eine verstellbare Lehne?
  • Wie ist es mit Kopfstützen, eventuell auch verstellbar?
  • Sollten die Polstermöbel auch Platz zum Liegen bieten?
  • Hätten Sie gerne ein Schlafsofa für Gäste?

Form und Materialien der Polstermöbel

Grundsätzlich lässt sich die Formensprache der Polstermöbel in die eher moderne, geradlinige, flache Form und eine kuschelige Variante mit vielen Kissen unterteilen. Die Polsterung ist wahlweise locker oder eher straff und fest. Das hat Folgen für das Sitzgefühl, aber auch für die Pflege: Der lockere Bezug sollte nach dem Aufstehen wieder geglättet und in Form gezogen werden, während der straffe Bezug eher von selbst in seine Form zurück findet. Die Vielfalt an Bezugsstoffen für Polstermöbel ist groß. Neben farblichen Vorlieben sollten auch Empfindlichkeit und Pflege der Bezüge bedacht werden. Unsere Polstermöbel-Experten erklären Ihnen gerne die Unterschiede zwischen den einzelnen Materialien, geben Pflegetipps und Hinweise je nach Beanspruchung, beispielsweise wenn kleine Kinder oder Haustiere mit im Haushalt leben.