Was macht kleine Räume schön?

Wer in Ballungsräumen lebt oder die Großstadt sein Revier nennt, der kennt das Problem, das mindestens genauso alt ist, die Großstadt selbst: zu wenig Platz. Der Quadratmeter-Mietpreis tendiert in München, Hamburg und Köln in eine Höhe, die einem ein strahlendes Wutrot ins Gesicht hexen und auch in der zweiten Garde der Großstädte macht sich Gentrifizierung und Landflucht bei den Mietkosten deutlich. Sich in ein schmuckloses und glanzloses Wohn-Klo zurückziehen ist jedoch auch keine Lösung. Selbst auf kleinstem Raum sollten wir uns mit Möbel verwöhnen, die unser Zuhause zum schönsten Platz auf diesem Erdball machen! Vorhang auf für unsere Klein-und-kleinst-Raum-Verschönerer!

Es ist der Deutschen liebstes Möbel und nebenbei oft der entspannendste Platz im ganzen Haushalt – das Sofa. In Sachen Sitzmöbel gibt es eine pfiffig-einfache Grundregel, die man losgelöst von der vorhandenen Raumgröße beachten sollte. Polstermöbel und Raum sollten zu einander passen. Ganz pragmatisch, praktisch und gut: Ein kleiner Raum braucht ein „kleines“ Sofa, ein großer Raum braucht ein „großes“ Sofa.

Entscheidend ist hierbei aber nicht nur die reine Anzahl an Sitzplätzen; auch Wucht, Farbe, Polsterung und Stil sind hierbei entscheidend. Ein wuchtig-bombastische Wohnlandschaft mit epischer Polsterung und ausladendem Kissenparadies dominiert die wenigen Quadratmeter eines Innenstadtwohnung.

Tiefergelegte Lounge-Sofas wirken auf einer Dachterrasse hervorragend; auf beengten Raumverhältnissen wird es optisch und haptisch jedoch sehr, sehr eng. Achten Sie beim Sofa für den kleinen Raum auf filigrane Sofabeine und eine helle Farbe mit wenig Aufpolsterung. Ein solches Sofa wirkt schlank und lässt den Raum atmen.

Ein Beistelltisch – alles was man braucht

Ein „One-Trick-Pony“ in einem kleinen Raum? Bloß nicht! Möbel ohne Funktion, ohne Flexibilität, ohne Strahlkraft versauen einen kleinen Raum.

Ein flexibler, moderner und charakterstarker Beistelltisch schlägt die sprichwörtlichen Fliegen mit einer Klappe. Er ist praktische Abstellfläche vorm Sofa. Er ist Stilelement mit eigenem Look und klarer Designsprache. Er ist flexibles Beiwerk für andere Ecken und Winkel im Raum. So mancher Beistelltisch ist gleichzeitig ein perfekter Laptop- oder Tablet-Halter. Oder fantastische Präsentationsfläche für unsere liebsten Lieblings-Accessoires. Oder praktisches Nachtkästchen mit smarter Möglichkeit das Ladekabel des Smart Phones gediegen und sinnvoll in Szene zu setzen.

Ein Beistelltisch erfüllt so viele praktische Aufgaben und lässt unseren kleinen Raum trotzdem freiheraus atmen.

Mehr als ein Stuhl – ein Gedicht

Ob als Solist oder stark im Team – ein Stuhl gehört in jede Wohnung, an jeden Tisch, in jede Ecke. Ist er nicht weniger als das perfekte Sitzmöbel und der Thron des kleinen Mannes.

Ein bequemer Stuhl verleitet zum Schreiben eines Bestsellers und macht schöne Abende mit Freunden zu kulinarischen Highlights ohne Rückenschmerzen. Ein guter Stuhl kommt niemals aus der Mode, bleibt immer modern und ist zeitlos wie ein Sonnenaufgang überm Amazonas. Der passende Stuhl für kleine Räume ist leicht, schwebend, elegant und nicht zu verspielt. Schwere Details, zu kräftige Farben und viel Bohei machen aus einem Stuhl ein schweres und dominierendes Objekt; und genau so etwas verstellt uns den Raum.

Wer es gerne flexibel hat, der sollte über leichte Kunststoffbauteile nachdenken, hierdurch bleibt der Stuhl transportabel und kann an vielen Wohnungsstellen einen perfekten Job machen.

Die „Kiste“ – Stauraum im Jahr 2020

Kein Raum = kein Stauraum -> FALSCH! Eine smarte Stauraumlösung ist nicht abhängig von den Quadratmetern der Bude. Moderne Lösungen kombinieren ein smartes Staukonzept mit einer heißen Optik und einer beinahe lasziven Prise Schönheit.

Diese Lösungen bieten Platz für Grünpflanzen, die Steuerunterlagen des Jahres, beherbergen Autoschlüssel, Geldbeutel und Ladestation fürs I-Phone. Sie sind schlank, smart und hinreißend anzusehen. Wer von diesen Multifunktionsmöbel nicht begeistert ist, der hat smartes Design niemals geliebt!

Ein Regal, das liefert

Eiche massiv ist out. Eine schwergewichtige Schrankwand der Tod eines kleinen Raumes und wandhohe Schrankkaskaden eine Zumutung für jeden Raumästhetiker. Das perfekte Regal für kleine Räume ist luftig, lässt Boden und Wandfläche erkennen, ist multifunktional und kombiniert Design mit Praxiswert!

Obendrein machen kleine Details dieses Möbelstück zum Nonplusultra für jede kleine Wohnung – es ist individuell und perfekt planbar! Hierbei darf man sich ein Plan-Möbel gerne etwas kosten lassen! Effizienz ist das Zauberwort und Effizienz ist der Schlüssel zu einem Regal, das auch in kleinen Räumen zündet. Ein angepasstes Regal schlägt Stangenware nicht nur in Punkto Optik und Look!

Der Praxistest macht ein sinnvoll geplantes Regalsystem zum Meister aller Klassen – und das spart nicht nur Raum im Raum, es spart uns auch graue Haare und schlechte Stimmung ;).

Der Alleskönner – ein Sekretär

Ein (Wand)- Sekretär ist Schreibtisch, Ablage, smartes Regal und Blickfang in einem. Dieses Möbelstück sieht fantastisch aus und überzeugt durch ein durchdachtes Stau- und Arbeitsflächen-Konzept. Hier passieren die Bankgeschäfte und das Zoom-Meeting im Homeoffice ohne dabei ein ganzes Heim-Büro an den Start zu Bringen. Perfekt für Wohnungen unter 40 Quadratmeter, perfekt für den Digital-Anwender mit Lust auf schöne Möbel und Design.

Vorheriger Beitrag

Tische aus Massivholz!

Nächster Beitrag

Designmöbel SALE - Markenmöbel zu Schnäppchenpreisen