Home»Leben»Bett CALM gewinnt German Design Award

Bett CALM gewinnt German Design Award

0
mal geteilt
Pinterest Google+

An der Spitze der Design-Szene – Schramm-Bett CALM gewinnt German Design Award 2017.

Ein ganz neues Bett für eine ganz neue Zeit
Er ist einer der jungen deutschen Stardesigner: Sebastian Herkner. Geboren 1981, weltweit unterwegs, international renommiert. Für Schramm hat er das vollkommen neu gedachte Bett CALM entworfen, das im Januar dieses Jahres auf der imm Cologne vorgestellt wurde.
Nun wurde CALM, das neue Luxusbett der Digital-Ära, mit dem German Design Award, Kategorie Special Mention, ausgezeichnet.
Mit dem Prädikat Special Mention werden von der Jury des German Design Award Arbeiten gewürdigt, deren Design besonders gelungene Lösungen aufweisen – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Desigern honoriert.

Das Besondere am Bett CALM
Dem deutschen Designer Sebastian Herkner ist es gelungen, das Bett – ein Möbel, das im Gegensatz zu anderen Wohnobjekten nicht unendlich wandelbar ist -, völlig neu zu denken. Und an die neue Lebenswelt der digitalen Ära anzupassen. Da das Bett bei immer mehr Menschen stärker in den Wohnraum rückt, ein Ort zum Online-Arbeiten, Filmeschauen, Chatten und Snacken geworden ist, schuf er ein Bett, das sich wie eine Ruheinsel in das Leben integriert. Die erhöhte, gepolsterte Rückenlehne mit sanfter Rundung schafft ein Gefühl der Geborgenheit in der rastlosen Online-Welt, und kann auch als halbhoher Raumtrenner dienen. So entsteht ein Bett als Lebensinsel und wandelbares Gestaltungselement, das im Laufe des Lebens im Haus wandern kann. Ablagen und Haken neben dem Kopfende machen das Bett zu einem perfekten kleinen Kokon.

Sebastian Herkner: „In einer Welt, in der es immer hektischer wird, wollte ich für etwas mehr Geborgenheit sorgen.“

Der Premiumpreis des Rats für Formgebung

Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.
Seit seiner Premiere 2012 ist der German Design Award stark gewachsen: Damals wurden rund 1.500 Einreichungen der Jury präsentiert – in diesem Jahr waren es über 4.000. 49% davon im Bereich Excellent Product Design, 38% im Bereich Excellent Communications Design. 758 Einreichungen kamen in diesem Jahr aus dem Ausland. Die Jury des German Design Award 2017 setzt sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen. Alle Jurymitglieder sind anerkannte Kapazitäten auf ihren Gebieten.

Der Rat für Formgebung
Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz. Sein Auftrag von höchster Stelle: Das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er die Wirtschaft dabei, konsequent Markenwert durch Design zu erzielen. Das macht den Rat für Formgebung zu einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Zum exklusiven Netzwerk der Stiftungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen die Inhaber und Markenlenker vieler namhafter Unternehmen. Die festliche Preisverleihung wird im kommenden Jahr im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt/Main stattfinden.

Schramm Werkstätten Mehr Infos zu Schramm

 

Vorheriger Beitrag

Ratgeber. Was Sie über Tapeten und das Tapezieren wissen müssen

Nächster Beitrag

Weihnachten steht vor der Türe